22 February 2014

The Most Peaceable Disposition

Heinrich Heine, Scintillations from the Prose Works of Heinrich Heine, tr. Simon Adler Stern (New York: Holt & Williams, 1873), p. 83:
I have the most peaceable disposition. My desires are a modest cottage with thatched roof — but a good bed, good fare, fresh milk and butter, flowers by my window, and a few fine trees before the door. And if the Lord wished to fill my cup of happiness, He would grant me the pleasure of seeing some six or seven of my enemies hanged on those trees. With a heart moved to pity, I would, before their death, forgive the injury they had done me during their lives. Yes, we ought to forgive our enemies — but not until they are hanged.
The original, from Aphorismen und Fragmente:
Friedliche Gesinnung. Wünsche: bescheidene Hütte, Strohdach, aber gutes Bett, gutes Essen, Milch und Butter, sehr frisch, vor dem Fenster Blumen, vor der Türe einige schöne Bäume, und wenn der liebe Gott mich ganz glücklich machen will, läßt er mir die Freude erleben, daß an diesen Bäumen etwa sechs bis sieben meiner Feinde aufgehängt werden - Mit gerührtem Herzen werde ich ihnen vor ihrem Tode alle Unbill verzeihen, die sie mir im Leben zugefügt - ja, man muß seinen Feinden verzeihen, aber nicht früher, als bis sie gehenkt worden.